DSC_0151

Markgrafenheide

Der Strandabschnitt Markgrafenheide hat 5 Rettungsstationen, insgesamt leisten hier täglich ca. 15 Rettungsschwimmer aus dem gesamten Bundesgebiet vom 15. Mai bis 15. September ihren Dienst. Die Besonderheit in Markgrafenheide:  Die Dünen wurden bei einer Neuanlegung so hoch aufgeschüttet, dass der Hauptturm keine Sicht mehr auf das Wasser hat, sondern in einer Senke hinter der Düne steht. Die Lösung: Ein vorgezogener kleiner Turm, der auf der Düne platziert wurde, von wo aus nun der Diensthabende beste Sicht aufs Wasser hat.

Ähnlich wie in Warnemünde der »Turm 3« sechs Rettungsstationen koordiniert, laufen auch in Markgrafenheide bei »Turm 3« die Fäden der 4 weiteren Rettungsstationen zusammen. Er ist genauso ausgestattet wie in Warnemünde – also entsprechend einem Rettungswagen. Außerdem ist auch hier ein Strandbuggy stationiert.

» Wachdienstanmeldung / Vorraussetzung / Details