Rettungsschwimmerkurs

Rettungsschwimmer Silber

Wer sicher schwimmt, kann Rettungsschwimmer*in werden. Während der Ausbildung bei uns lernst du unter anderem, wie du Ertrinkende retten kannst und Gefahren vermeidest.

Für wen ist der Kurs gedacht?

  • Für alle sportlich interessierten
  • Für Bewerber Staatlicher Behörden wie Polizei und Feuerwehr
  • Für Lehrer & Referendare
  • Für Forschungstaucher

Voraussetzungen:

  • Mindestalter 15 Jahre
  • Teilnahme am Testschwimmen (optional)
  • Teilnahme an einem Lehrgang Erste Hilfe
    (9 Stunden, nicht älter als 3 Jahre)
  • Für Minderjährige:
    Ärztliches o. sportärztliches Attest
    zur Tauglichkeit (körperlich-geistige
    Eignung, gesunder HNO-Bereich)
  • Lehrgangsgebühr von 50,- € begleichen
    (inkl. Urkunde, Paß, Abzeichen, Aufnäher,
    Prüfungsgebühr) gegen Quittung
  • Gewährleistung einer regelmäßigen
    Teilnahme an den Ausbildungseinheiten
    (max. 2 Fehltermine, da ansonsten keine
    Zulassung zur Prüfung möglich)

Die theoretische Prüfung umfasst den Nachweis folgender Kenntnisse:

  • Gefahren am und im Wasser.
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbst- und Fremdrettung).
  • Vermeidung von Umklammerungen.
  • Atmung und Blutkreislauf.
  • Hilfe bei Verletzungen und Ertrinkungsunfällen, Hitze- und Kälteschäden.
  • Aufgaben der Wasserwacht.

Die praktische Prüfung umfasst folgende Elemente:

  • 400 m Schwimmen in höchstens 15 min, davon 50 m Kraulschwimmen,
  • 150 m Brustschwimmen und 200 m Schwimmen in Rückenlage mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit
  • 300 m Schwimmen in Kleidung in höchstens 12 min, anschließend im Wasser entkleiden
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 25 m Streckentauchen
  • dreimal Tieftauchen von der Wasseroberfläche, zweimal kopfwärts und einmal fußwärts innerhalb von 3 Minuten, mit dreimaligem Heraufholen eines 5 kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes (Wassertiefe zwischen 3 und 5 m)
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen in höchstens 1:30 Minuten
  • Fertigkeiten zur Vermeidung von Umklammerungen sowie zur Befreiung aus Halsumklammerung von hinten und Halswürgegriff von hinten
  • 50 m Schleppen in höchstens 4 Minuten, beide Partner in Kleidung, je eine Hälfte der Strecke mit Kopf oder Achsel- und einem Fesselschleppgriff (Standard-Fesselschleppgriff oder Seemannsgriff)
  • Durchführung der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)
  • Kombinierte Übung, die ohne Pause in der angegebenen Reihenfolge zu erfüllen ist:
  1. 20 m Anschwimmen in Bauchlage
  2. Abtauchen auf 3-5 m Tiefe, Heraufholen eines 5-kg-Tauchrings oder eines gleichartigen Gegenstandes,
    diesen anschließend fallen lassen
  3. Lösen aus der Umklammerung durch einen Befreiungsgriff
  4. 25 m Schleppen
  5. Anlandbringen des Geretteten
  6. 3 Minuten Vorführen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW)

Anmeldung


Sobald ein neuer Kurs angeboten wird könnt ihr euch eifrig anmelden. Beachtet bitte, wer zuerst kommt mahlt zuerst.

Außerdem ist es von Vorteil bereits für einen Erste Hilfe Kurs angemeldet zu sein, denn die sind auch schnell ausgebucht.